Veranstaltungen laden

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Industriegeschichte(n) mal anders erleben

21. September 2016 @ 17:30 - 20:00

App zeigt Interessierten unterschiedliche Perspektiven auf die Stadt

Nach zwei Jahren intensiver Arbeit geht das Denkwerk-Projekt „Industriegeschichte Erleben“ zu Ende. Dazu findet am 21. September von 17.00 bis 19.30 Uhr eine Abschlussveranstaltung am Campus der TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 70, Raum 2/B 101, statt. Im Rahmen dieser Konferenz wird gemeinsam auf das Erreichte zurückgeschaut und ausgewählte Ergebnisse vorgestellt. Das Projekt „Industriegeschichte erleben“ zeigt die Stadt Chemnitz und ihre Entwicklung aus einer anderen Perspektive. Der Begriff Industriegeschichte wird dabei weit gefasst, ausgehend von der Industrialisierung der Stadt Chemnitz, über die Entwicklungen während des Sozialismus gefolgt vom Strukturwandel der 1990er Jahre bis in die heutige Zeit. Der Fokus lag dabei auf dem Wechselspiel der Entwicklungsphasen und den damit verbundenen Auswirkungen auf die Stadtentwicklung sowie die Menschen, die in ihr leb(t)en. Dabei wurden historische Dokumente und Fotografien, mediale Diskurse, Interviews mit BewohnerInnen und ZeitzeugInnen sowie die individuellen Wahrnehmungen der SchülerInnen zu ausgewählten Standorten aufbereitet. Entstanden ist eine App mit der diese Sichtweisen in interaktiven Stadtrundgängen erkundet und nachvollzogen werden können. Thematische Routen führen zu ausgewählten Schauplätzen und machen diese erlebbar – durch Informationstexte, Videos, Bilder und Audioaufnahmen.

Sie können sich nichts darunter vorstellen? Dann kommen Sie zur Abschlusskonferenz! Im Mittelpunkt des Abends stehen sowohl ein Ausblick auf die App als auch ein Rückblick auf die gemeinsame Projektarbeit mit den SchülerInnen des Chemnitzer Schulmodells sowie der Waldorfschule Chemnitz. Achim Dresler, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Sammlungsleiter des Industriemuseums Chemnitz, eröffnet den Abend mit einem einführenden Vortrag „Industriegeschichte ist mehr als Technikgeschichte“. Jun.-Prof. Dr. Birgit Glorius gibt daran anschließend einen Einblick in das Projekt und Dipl. Geographin Katja Manz stellt die Anwendungsmöglichkeiten der App vor. Die Ergebnisse der gemeinsamen Projektarbeit werden von SchülerInnen der Waldorfschule präsentiert und abschließend wird es bei einem kleinen Buffet die Gelegenheit zum persönlichen Austausch geben. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Details

Datum:
21. September 2016
Zeit:
17:30 - 20:00